header_image
Ihre Suchergebnisse

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Die Wohnung sollte voll ausgestattet sein und neben Möbeln auch eine Küchenausstattung, Bettzeug, Bettwäsche und Handtücher zum Wechseln bieten. Im Idealfall reist der neue Mieter nur mit seiner Reisetasche und seinen persönlichen Sachen an und kann sofort wohnen. Die meisten Wohnungen haben zudem Fernseher, Waschmaschine und Internet. Es gibt einfach ausgestattete Wohnungen und reichhaltiger ausgestattete Wohnungen. Art und Grad der Ausstattung spiegeln sich im Mietpreis wider.

Das Anbieterformular führt Sie Schritt für Schritt und fragt gezielt die Informationen ab, die wir über die Wohnung benötigen. Neben einer Reihe von Eckdaten können Sie auch noch in einem Textfeld weitere Informationen angeben und Besonderheiten zum Objekt erwähnen. Sie werden u.a. dazu aufgefordert, einen Mietpreis anzugeben. Falls Sie unsicher mit der Höhe der Miete sind, teilen Sie uns das bitte mit. Das notwendige Bildmaterial fertigen wir nach Absprache mit Ihnen an. Das Anbieterformular verlangt auch bestimmte Angaben zum Energieausweis, die Sie uns ggf. auch nachreichen können. Am Ende sind noch die Punkte über AGB und Widerrufsverzicht zu berücksichtigen.

So individuell wie jede Wohnung ist, so individuell sind auch die Mieten. Grundsätzlich sollten Sie alle Kosten einer Wohnung ehrlich und vollständig ermitteln. Für Verbrauchskosten wie für Strom und Heizung legen Sie Erfahrungswerte oder die durchschnittlichen Vorgaben der regionalen Versorger an. Hier rechnen Sie für die Ermittlung einer Pauschalmiete einen Sicherheitspuffer hinzu. Wenn jetzt alle Kosten gedeckt sind, muss die Wohnung noch preislich und nach Kategorie eingeordnet werden. Je nach Lage und Ausstattung der Wohnung ergeben sich dadurch unterschiedliche Renditen. Bitte sprechen Sie uns an!

Eine Pauschalmiete enthält alle Verbrauchs- und Nebenkosten, idealerweise auch Kosten für Internet. Bei einer Pauschalmiete entfallen sämtliche Abrechnungen am Ende der Mietzeit. Pauschalmieten sind deshalb sehr bequem für Vermieter. Zudem aber gibt es keine Kostenüberraschungen für Mieter, die dadurch sehr einfach planen können. Dies ist ein sehr wichtiges Argument bei der Entscheidung für eine Wohnung.

Idealerweise bieten Sie eine Pauschalmiete an, die alle Betriebs- und Verbrauchskosten enthält. Pauschalmieten sind für die Mieter besser kalkulierbar und deshalb ein ganz wichtiges Kriterium. Einzelne Vermieter zeichnen bestimmte Kosten separat aus, zum Beispiel Stromkosten oder Heizungskosten. Hier berechnen Sie eine monatliche Abschlagszahlung, die am Ende der Mietzeit abgerechnet wird. Dazu werden die Zählerstände bei Einzug sowie bei Auszug notiert. Eventuell muss der Mieter Geld nachzahlen, oder aber Sie als Vermieter müssen überzahlte Beträge zurückzahlen.

Alle Bewerber sind bei uns ordentlich registriert. Wir stehen mit allen Interessenten persönlich in Kontakt, und zwar über E-Mail, Telefon und teilweise auch Face-to-Face. So können wir die Seriosität der Anfrage und des Kunden meistens schon sehr früh einschätzen. Wir schlagen unseren Kunden nur geeignete Objekte vor, die von den grundlegenden Gegebenheiten, wie zum Beispiel Lage, Größe und Preis, passen. Der Kunde meldet sich dann entweder direkt bei Ihnen oder bittet die DomoCompany, mit Ihnen zu sprechen. Wenn die Wohnung gefällt, wird sie entweder nach einer Besichtigung oder ungesehen gemietet.

Eigentlich müssen Sie nur noch die genaue Mietzeit abwägen, denn wir bieten Ihnen vertrauensvolle und zuverlässige Interessenten. Alle Bewerber sind bei uns ordentlich registriert und werden spätestens vor Abschluss des Mietvertrags auf Ihren Wunsch durch eine Bonitätsabfrage geprüft. Wir stehen mit allen Interessenten persönlich in Kontakt, und zwar über E-Mail, Telefon und teilweise auch Face-to-Face. So können wir die Seriosität der Anfrage und des Kunden meistens schon sehr früh einschätzen. Darüber hinaus arbeiten wir mit sehr vielen Stammkunden und renommierten Unternehmen zusammen. Auf Anfrage können auch Verdienstnachweise gestellt werden. Die Entscheidung treffen stets Sie – wenn Sie ein schlechtes Bauchgefühl haben, zwingen wir Ihnen keinen Mieter auf.

Hauptsächlich bestehen unsere Kunden aus Arbeitnehmern, die für einen neuen Job oder ein Projekt in eine neue Stadt ziehen. Sie stammen aus ganz Deutschland und der ganzen Welt. Einige Interessenten suchen privat und auf eigene Faust, bei anderen wird die Wohnungssuche über den Arbeitgeber oder einen Relocation Service geregelt. In der Regel handelt es sich um gutsituierte Berufstätige oder Berufseinsteiger mit guter Perspektive. Ein großer Teil unserer Kunden besteht aus namhaften Unternehmen und langjährigen Stammkunden.

Wir stellen Ihnen einen individuellen Mietvertrag zur Verfügung, der auf die Besonderheiten der befristeten Vermietung abgestimmt ist. Unser Vertrag hat sich in den letzten Jahren sehr gut bewährt und wird grundsätzlich auf dem aktuellen Stand des Mietrechts gehalten. Sie können aber auch einen eigen Vertrag verwenden, wenn Sie das wünschen.

EnEV 2014 – mit Inkrafttreten der neuen, novellierten Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) am 01. Mai 2014 müssen in Immobilienanzeigen bestimmte Pflichtangaben zum Energieausweis (energetische Kennwerte) des Objekts enthalten sein. Dies gilt für Immobilien, die zum Verkauf, zur Vermietung, oder zur Verpachtung angeboten werden. Dementsprechend gelten die neuen Regelungen und Bestimmungen zum Energieausweis i. d. R. auch für unsere Vermieter, die im Bereich „Wohnen auf Zeit“ tätig sind.
Der Anbieter muss nicht der Eigentümer sein. Im Falle der Vermietung gelten die Pflichtangaben daher sowohl bei der (Haupt-)Vermietung als auch bei der Untervermietung.
Neu ist ab Inkrafttreten der EnEV 2014 auch die Pflicht zur Vorlage des Energieausweises gegenüber den Kauf- oder Mietinteressenten bereits bei Besichtigung des Objekts.
Bisher mussten Energieausweise „zugänglich gemacht“ werden; jetzt müssen sie dem Käufer (im Original) bzw. dem Mieter (in Kopie) auch bei Vertragsschluss ausgehändigt werden.

  • Kontakt